HoSt virtual pipeline - bio-CNG technology

Virtuelle Rohrleitung
(Bio-CNG)

Die virtuelle Pipeline-Technologie ermöglicht die Erzeugung von Biogas und Biomethan in abgelegenen Gebieten durch die Erzeugung von Bio-CNG.
HoSt virtual pipeline - bio-CNG technology

Netzunabhängige Produktion

Durch die Komprimierung von Biomethan zu Bio-CNG entfallen die logistischen Herausforderungen, die mit dem Transport gasförmiger Kraftstoffe über große Entfernungen verbunden sind. Die höhere Dichte von Bio-CNG ermöglicht einen einfachen Transport von einem Ort zum anderen. Biokomprimiertes Erdgas (Bio-CNG) verringert die Umweltauswirkungen und verbessert gleichzeitig die wirtschaftliche Machbarkeit. Durch die Nutzung lokal verfügbarer Abfallressourcen ermöglichen wir eine dezentrale Energieversorgung – das stärkt die Nachhaltigkeit und verringert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Eigenschaften

  • Virtuelle Pipeline-Technologie ermöglicht den Zugang zu erneuerbarer Energie in abgelegenen Gebieten
  • Verringerung der Kohlenstoffemissionen
  • Bio-CNG kann für verschiedene Anwendungen genutzt werden
  • Container und kompakte Bauweise
  • Einfacher Transport
HoSt virtual pipeline - bio-CNG technology

Mühelose Beförderung

Die Nutzung einer virtuellen Pipeline verbessert die Machbarkeit der Biogas- und Biomethanproduktion. Dies gilt insbesondere für bisher unerreichbare Gebiete, in denen es keine traditionelle Gasinfrastruktur gibt. Die Technologie der virtuellen Pipeline ist eine ideale Lösung für diese abgelegenen Produktionsstandorte. Bei dieser Technologie wird das Biomethan zu biokomprimiertem Erdgas (Bio-CNG) verdichtet, in eine Kaskade überführt und dann auf der Straße zu einer abgelegenen Anlage mit einem Gasnetzanschluss transportiert.