HoSt biogas digestate treatment - sanitation tanks

Digestat-Behandlung

Gärrestaufbereitungstechnik verbessert die Ausbringung der wertvollen Nährstoffe im Gärrest. HoSt bietet verschiedene Technologien zur Gärresttrennung sowie zur Sanierung und Nährstoffrückgewinnung an.
HoSt biogas digestate treatment - sanitation tank

Sanitäre Einrichtungen

Je nach Art des Ausgangsmaterials kann eine Sanierung des Ausgangsmaterials erforderlich sein, beispielsweise bei Schlachtabfällen oder Lebensmittelabfällen. Die Sanitationstechnologie ist maßgeschneidert und auf die Projektspezifikationen abgestimmt. Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Temperaturen (55, 70 oder 130 Grad) und Tankgrößen zu wählen. Gemeinsam führen die anpassbaren Technologien zum idealen Ansatz für jedes Projekt.

Eigenschaften

  • Möglichkeit der Sanitation bei unterschiedlichen Temperaturen
  • Verschiedene Tankgrößen
  • Wärmerückgewinnung nach der Sanierung
HoSt biogas digestate treatment - sanitation tanks

Gärrestabtrennung

Gärreste sind ein Nebenprodukt, das bei der anaeroben Vergärung anfällt. Nach der Pasteurisierung und mit Hilfe der Gärrestaufbereitungstechnologie kann der Gärrest in zwei Fraktionen getrennt werden – eine feste und eine flüssige Fraktion. Die Trennung kann entweder mit der Schneckenpresstechnik oder mit einem Dekanter erfolgen. Bei Bedarf können Zusatzstoffe hinzugefügt werden, um die Trennung von Nährstoffen und organischen Stoffen weiter zu verbessern.

HoSt biogas digestate treatment - Sanitation

Verwendung von Gärresten

Nach der Trennung kann die flüssige Fraktion des Gärrestes auf das Feld ausgebracht werden. Falls gewünscht, kann die flüssige Fraktion mit Ammoniakstripper zur Herstellung von Ammoniumsulfat weiterbehandelt werden. Die Abtrennung von Gärresten verbessert die Weiterverarbeitung und die Verwendbarkeit als Biodünger. Je nach Anforderung an den Gärrest wird die am besten geeignete Technologie ausgewählt.